0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Anmeldung Life Science Factory Workshop mit der btS

Wolltest Du schon immer wissen, wie einfach es sein kann, in der Life Science Branche Dein eigenes Start-Up zu gründen? Oder was alles dazu gehört, von der Idee bis hin zur Prototypen-Entwicklung? Dann ist unser anstehendes gemeinsames Event mit der Life Science Factory etwas für Dich.

Stattfinden wird das Event am 03.02.2020 ab ca. 16 Uhr in den Seminarräumen des Deutschen Rheuma-Forschungszentrum (DRFZ) in Berlin-Mitte.


Du kannst unter zwei Workshops auswählen:

“Rapid Prototyping Von der Idee zum ersten Prototypen mit moderner Technologie”

- Was ist ein Prototyp und was sind die Vorteile von Rapid Prototyping

- Der Rapid Prototyping Zyklus: Prototyp – Review – Weiterentwicklung

- Interaktiver Teil: Erstelle deinen eigenen Prototypen

 

“Gründen in den Lebenswissenschaften als realistische Karriereoption”

- Auch du kannst ein Gründer sein: Von der Forschung zum eigenen Unternehmen

- Best Practice: Kurzvorstellung eines Life Science Start-ups

- Interaktiver Teil: Lerne die Methode „Business Model Canvas“ zur Entwicklung von Geschäftsideen kennen



 

Datenschutzrichtlinie für Limesurvey

Für jede Umfrage in Limesurvey muss eine Datenschutzrichtlinie direkt in der Umfrage eingefügt werden. Das könnt Ihr in der Umfrage im Reiter "Einstellungen" im Unterpunkt "Einstellung zur Datenschutzrichtlinie" im Feld "Nachricht für Umfragedatensicherheitsrichtlinie" machen:

 

 

 

Datenschutzerklärung

Die Veranstaltungsregistrierung ist ein Angebot der btS – Biotechnologischen Studenteninitiative e.V. (im Folgenden „wir“/“uns“) und beachtet selbstverständlich die gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes Neu (BDSG-neu) sowie andere datenschutzrechtliche Bestimmungen.

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Veranstaltungsregistrierung und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist:

 

btS – Biotechnologische Studenteninitiative e. V.

Lützowstraße 33 – 36

c/o BIOCOM AG

10785 Berlin

Tel.: +49 (0)30 26 49 21 21

E-Mail: bundesvorstand(at)bts-ev.de

Internet: www.bts-ev.de

 

 

vertreten durch Dennis Deschka, Anna Ender, Malte Hilsch, Laure Kugel, Pierre Kugler, Ingrid Rivec und Hannah Wohlers.

 

Wenn Sie Fragen zur Datenverarbeitung haben, kommen Sie gern auf unsere internen Datenschutzkoordinatoren zu (E-Mail: datenschutz@btS-eV.de).

Die Bearbeitung Ihrer Anfrage hat bei uns höchste Priorität, sodass wir uns zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

 

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Bei Fragen sowie zur Wahrnehmung Ihrer Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Wolfgang Schwarz, Gutachter für Datenschutz & Datensicherheit, Email: datenschutz(at)ga-schwarz.de

 

3. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Registrierung zu Veranstaltungen von Ihnen erhalten.

Relevante personenbezogene Daten sind insbesondere:

Ihr Name, Vorname und Ihre E-Mail-Adresse.

 

4. Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ermöglicht uns, Ihnen die Teilnahme an der Veranstaltung zu sichern.

 

a. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DSGVO)

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund der von Ihnen uns gegenüber erteilten Einwilligung. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DSGVO.

 

b. Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DSGVO)

Weiterhin verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Dies kann insbesondere erforderlich sein:

* zur Bereitstellung der Webanwendungen mittels derer Sie sich zu unseren Veranstaltungen anmelden.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DSGVO.

 

5. Wer bekommt Ihre Daten?

Empfänger Ihrer Daten sind Personen, welche für den Verein tätig sind und Ihre Daten erforderlicherweise verarbeiten müssen. Daneben können gegebenenfalls sogenannte Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO Ihre Daten im Zuge einer Dienstleisterfunktion erhalten, wie Hosting-Dienstleister. Eine sonstige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt.

 

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre im Rahmen der Veranstaltungsregistrierung erhobenen Daten werden nur solange verarbeitet wie es zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich ist. Eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt regelmäßig unverzüglich nach der Durchführung der Veranstaltung.

 

7. Werden Ihre Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt.

 

8. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

Sie haben das Recht:

* gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen,

* gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen,

* gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen,

* gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist,

* gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben,

* gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

 

Ihre erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Veranstaltungsanmeldung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ein Widerruf der Veranstaltungsanmeldung kann wie folgt erfolgen. Sie können Ihre Abmeldung und Ihre Rechte durch formlose Mitteilung in Textform uns gegenüber geltend machen.

Hierzu ist eine E-Mail an vorstand.berlin@bts-ev.de ausreichend.

 

9. Besteht für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Sie sind nicht verpflichtet, Ihre Daten zu vorbezeichneten Zwecken zur Verfügung zu stellen. Eine Verweigerung der Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten hat jedoch zur Folge, dass Sie nicht an der Veranstaltung teilnehmen können.

 

10. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)?

Wir nutzen grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DSGVO.

 

11. Inwieweit werden Ihre personenbezogenen Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nicht mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling).

 

12. Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich mit einer Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

 

Berliner Beauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit

Friedrichstr. 219

10969 Berlin

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

Tel.: +49 (0)30 13 88 90

Fax: +49 (0)30 21 55 05 0

 

13. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingend schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Dieses Recht können Sie durch formlose Mitteilung in Textform uns gegenüber geltend machen